Wachau Panorama

Die Weingärten der Domäne

Die Weingärten der Domäne Wachau befinden sich an beiden Seiten entlang der Donau und an den steilen Trockenterrassen der gesamten Wachau.

Für den geschulten Blick spiegelt sich bereits im Weingarten die Qualität des zukünftigen Weines wider. Eine enge Zusammenarbeit zwischen Önologen Heinz Frischengruber und den Winzerfamilien macht dies möglich und ist unerlässlich. Die Kosten der Bewirtschaftung von Terrassenanlagen sind um ein vielfaches höher als in der Ebene. Zieht man zusätzlich noch den vergleichsweise niedrigen Ertrag von unter 5.000 kg/ha in Betracht, so ergibt sich eine etwa fünfmal höhere Kostenbelastung der Weingartenwirtschaftung in der Wachau verglichen mit maschinell bewirtschafteten Flächen in der Ebene.

Einen essentiellen Teil des Terroirs in der Wachau machen die terrassierten Weingärten mit ihren Trockensteinmauern aus. Die Trockensteinmauern werden ohne Bindemittel wie Mörtel oder Beton aus Natur- und Bruchstein errichtet. Das Schlichten der Steine für diese einzigartigen Bauwerke erfordert Geduld, Gefühl und Erfahrung.

Vor einigen Jahren startete die Domäne Wachau auf ihrer Vorzeigelage „Kellerberg“ ein Projekt, das als Qualitätssicherungskonzept zu verstehen ist. Ganzheitlich und nachhaltig erhöht das Bonitursystem durch die freiwillige, partnerschaftliche Mitwirkung der Mitglieder des Wachauer Leitbetriebes die Trauben- und damit die Weinqualität.

Laufende Besichtigungen des Weingartens und dessen möglichst objektive und transparente Bewertung führen letztendlich zu Zuschlägen beim Traubenpreis für die einzelnen Mitglieder. Außerdem werden die Bedürfnisse der natürlichen Ressourcen besonders ernst genommen und der Pflanzenschutzmitteleinsatz weiter verringert. So konnten viele Mitglieder der Domäne Wachau für die Qualitätsbonitur begeistert werden.

Die Hauptrebsorte in der Domäne Wachau stellt Grüner Veltliner dar. Rund 70% der Fläche macht die mittlerweile auch international anerkannte Spitzen-Weißweinsorte aus. In keinem anderen Weinbaugebiet Österreichs hat aber auch der Riesling einen so hohen Anteil wie in der Wachau, so auch bei der Domäne Wachau mit rund 20% Flächenanteil. Neuburger ist eine regionale Spezialität - die Domäne Wachau ist das weltweit größte Neuburger-Weingut. Rivaner, Weissburgunder und Muskateller sind weitere nennenswerte Weißweinsorten. Rotwein verfügt über einen Anteil von etwa 5% - Blauer Zweigelt, St. Laurent und Pinot Noir sind hier als wichtigste rote Rebsorten zu nennen.

Domäne Wachau
3601 Dürnstein 107
Tel:+43-(0)27 11-371
Fax:+43-(0)27 11-371-13
office@domaene-wachau.at


Öffnungszeiten der Vinothek:

April bis Oktober:
Mo-Sa: 10 bis 17 Uhr,
November bis März:
Mo-Fr: 10 bis 17 Uhr
(an Feiertagen geschlossen)