Wachau Panorama

Der Loibenberg unter der Lupe: Unsere Lagen, Teil 6

Der bis auf 420 Meter ansteigende Loibenberg dominiert das Landschaftsbild der östlichen Wachau. Von seinen Terrassen keltern wir Weine, deren Bandbreite vom eleganten Federspiel bis zum dichtgewobenen Smaragd reicht. Ein Portrait.

Die bereits 1384 als „Weingaten Bünsam zu Lewben“ erwähnte und mit ihren rund 25 Hektar eine der größten Einzellagen der Wachau baut vor allem auf Gföhler Gneis, über den sich meist nur dünne Erdschichten legen. Ein zweiter prägender Aspekt sind teils mächtige Lössanwehungen, die Wasser und Wärme speichern und den Rebstöcken völlig andere Bedingungen bieten, als dort, wo sie sich ihren Weg durch karge Böden und harten Fels bahnen müssen.

Das Klima ist auslaufend pannonisch und warm und doch verändern topographische Nischen und vor allem der Höhenunterschied immer wieder die natürlichen Voraussetzungen. Kein Wunder also, dass die Terrassen des Loibenbergs gleich die vielschichtige Basis für drei unserer Weine bilden. In den höheren, westlichen Lagen wachsen die Trauben für einen Riesling Smaragd sowie ein Riesling Federspiel mit Finesse und Eleganz. Zudem reift am Loibenberg ein Grüner Veltliner Federspiel, der die ganze Bandbreite an Veltlineraromen in sich vereint.

Weitere Informationen zum Loibenberg

Domäne Wachau
3601 Dürnstein 107
Tel:+43-(0)27 11-371
Fax:+43-(0)27 11-371-13
office@domaene-wachau.at


Öffnungszeiten der Vinothek:

April bis Oktober:
Mo-Sa: 10 bis 17 Uhr,
November bis März:
Mo-Fr: 10 bis 17 Uhr
(an Feiertagen geschlossen)