Wachau Panorama

Pinot Noir: Die rote Wachau

Wir können auch anders! Der Pinot Noir Reserve 2013 zeigt die roten Facetten einer weißen Wein-Region.

Pinot Noir kann Traum und Albtraum eines jeden Winzers sein. Dünnhäutig und fragil ist er kapriziös und heikel im Weingarten. Die Rebsorte fordert kühles Klima, karge Böden und permanente Pflege. All diese Faktoren nehmen Einfluss auf Stil, Trinkfluss, Tiefe und Mineralik. Hat man jedoch erst den perfekten Standort und die richtige Herangehensweise gefunden, kann man mit Pinot Noir in großartige Aromawelten eintauchen. Das Burgund bildet bekanntermaßen Maßstab und Zenit - weniger bekannt ist die Tatsache, dass sich Pinot Noir auch in der Wachau äußerst wohl fühlt.

Weissenkirchener Urgestein bildet die geologische Basis für diesen Rotwein, der Rest wurzelt in Rossatz, in kalkhaltigem Löss. Die Vinifikation ist behutsam – wir maischen die Pinot-Trauben zum größten Teil mit den Füßen ein, stoßen händisch unter und pressen langsam und sanft. Ausgebaut wird über zwei Jahre in neuen und gebrauchten Holzfässern, bis der Wein dann unfiltriert abgefüllt wird.

Mit der Note „sehr gut“ und 3 Gläsern von wein.pur klingt & schmeckt unser Pinot Noir so: „Nase in Richtung Eukalyptus, Himbeer-Gelee mit dunkler Schokolade, zarte Röstnoten. Preiselbeeren und Berberitzen – bittersüß. Sehr frisch und pinotig.“

TIPP: Am besten genießt man den Wein zu Gegrilltem oder Gebratenem, zu Lamm oder mildwürzigen Käsen. Der Pinot Noir Reserve 2013 zeigt sich schon in der Jugend recht offen, kann bei guten Bedingungen aber auch 5 bis 8 Jahre gelagert werden.

Domäne Wachau
3601 Dürnstein 107
Tel:+43-(0)27 11-371
Fax:+43-(0)27 11-371-13
office@domaene-wachau.at


Öffnungszeiten der Vinothek:

April bis Oktober:
Mo-Sa: 10 bis 17 Uhr,
November bis März:
Mo-Fr: 10 bis 17 Uhr
(an Feiertagen geschlossen)