Wachau Panorama

Das Klima

Die Wachau liegt als Engtal zwischen den Höhen des Waldviertels (700 – 1000 m) und des Dunkelsteiner Waldes (500 – 700 m). Durch das eingesenkte Engtal der Donau ist das Tal gegen Norden und Westen abgeschirmt und klimatisch besonders begünstigt: ähnliche Klimaverhältnisse gibt es erst wieder viel weiter südlich, wodurch sich auch eine einzigartige Pflanzen- und Tierwelt hier entwickelt hat. Dies ist auch der Grund dafür, dass sich Weinbau schon sehr früh als dominierende Bewirtschaftung etabliert hat, zusätzlich auch durch die hier vorhandenen Urgesteinsverwitterungsböden.

Das spezielle Klima der Wachau übt großen Einfluss auf die hohe Qualität der Weine der Domäne aus, wobei zwei Großklimazonen das lokale Klima beeinflussen:

Vom Westen dringt atlantisch geprägte Luft ein, die dem Klima der Wachau den gemäßigt-kontinentalen Charakter verleiht: kalte Winter und heiße, trockene Sommer. Große Hitzestaus werden vom Donaustrom verhindert, dessen Wassermassen besonders im Sommer temperaturausgleichend wirken.

Vom Osten fließen warme pannonische Luftmassen in das Donautal ein und mildern das Klima besonders in der kalten Jahreshälfte. In Gunstjahren können dadurch bis in den späten November die Trauben am Stock reifen – Voraussetzung für die in aller Welt geschätzten Smaragd-Weine. Kleinklimatische Faktoren wie die würzige Waldluft vom Norden und kühle Fallwinde verstärken die Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht. Besonders in den Wochen vor der Ernte fördert das die Bildung der Aromen in der Traube. Die vielschichtige frische Frucht der rassigen Wachauer Weine ist das Resultat aus diesen einzigartigen Klimaverhältnissen.

Domäne Wachau
3601 Dürnstein 107
Tel:+43-(0)27 11-371
Fax:+43-(0)27 11-371-13
office@domaene-wachau.at


Öffnungszeiten der Vinothek:

April bis Oktober:
Mo-Sa: 10 bis 17 Uhr,
November bis März:
Mo-Fr: 10 bis 17 Uhr
(an Feiertagen geschlossen)