Wachau Panorama

Unsere Lagen, Teil 12: Ried Kollmitz

Zwischen Steinriegl, Pichlpoint und Kollmütz gelegen wurzeln die Reben der Jochinger Riede Kollmitz vor allem auf lössgeprägten Böschungsterrassen. Die Weine präsentieren sich tief-würzig und mit schöner Eleganz.

1151 erstmals als Cholmunz erwähnt, exponiert sich die Lage in Richtung Südosten und fängt im Jahr durchschnittlich 2217 Stunden Sonne ein. Die Verhältnisse in der Kollmitz sind kühl, doch dank der windgeschützten Position kann die einfallende Wärme lange gespeichert werden.

Markant sind in der Ried Kollmitz zwei Faktoren: Zum einen die fehlenden Steinmauern, zum anderen die mächtigen Lössböschungen im unteren Teil der Lage. Löss verwandelt sich mit zunehmendem Verwitterungsgrad zu Lehm und gestattet selbst in trockenen Wetterphasen eine gute Versorgung mit Wasser und Nährstoffen. Während der untere Bereich ideale Bedingungen für Grünen Veltliner bietet, ist der obere, auf Paragneis basierende Teil der Kollmitz größtenteils mit Riesling bestockt.

Vier ihrer insgesamt rund 18 Hektar werden von uns bewirtschaftet. Wir keltern von ihren Reben ein lebhaftes Grüner Veltliner Federspiel mit cremiger und weicher Textur, das Tiefgang und Würze mit einem aromatischen Spektrum von Apfelblüten bis Steinobst verbindet.

» Grüner Veltliner Federspiel Ried Kollmitz 2017 l 90 P. Falstaff Federspiel-Cup 2018 «

Detailinformationen zur Ried Kollmitz | Ried Kollmitz auf mywachau

Domäne Wachau
3601 Dürnstein 107
Tel:+43-(0)27 11-371
Fax:+43-(0)27 11-371-13
office@domaene-wachau.at


Öffnungszeiten der Vinothek:

April bis Oktober:
Mo-Sa: 10 bis 17 Uhr,
November bis März:
Mo-Fr: 10 bis 17 Uhr
(an Feiertagen geschlossen)

 
 

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärungen zur Kenntnis.