Wachau Panorama

Unsere Lagen, Teil 11: Ried Singerriedel

Die Ried Singerriedel ist eines der steinernen Wahrzeichen der Terrassenlandschaften um Spitz. Aus den Trauben dieser Steillage werden Rieslinge mit Eleganz und Tiefe gekeltert.

In Spitz an der Donau, im Westen der Wachau gelegen, steigt steil der Singerriedel an. Die Weingärten ziehen sich von Südwesten bis Südosten auf bis zu 303 Höhenmeter. Die Lage fängt ausreichend Sonne ein und ist von kühlen abfallenden Luftmassen vom Jauerling geprägt, die aber durch die geschützte Exposition wieder gebrochen werden. Der Boden ist von Paragneis dominiert, in den sich Glimmerschiefer und kristalliner Marmor eingelagert haben. Auf den kargen, kühlen und sandigen Bedingungen herrschen optimale Voraussetzungen für Rieslinge. Weshalb die Sorte auf der rund 6,5 Hektar großen Riede auch klar den Ton angibt.

Dokumente bestätigen die Bewirtschaftung schon seit dem 15. Jahrhundert. Es herrschen extreme Bedingungen am Singerriedel: 70 % Hangneigung und äußerst schmale Parzellen bieten oft nur Platz für zwei dichtbestockte Rebzeilen. Die Bewirtschaftung ist sehr arbeitsintensiv und stellt anspruchsvolle Herausforderungen an die Winzer.

Wir bewirtschaften rund ein Drittel der Lage und keltern daraus einen Riesling-Smaragd, der aromatief, fruchtbetont, geradlinig und konzentriert über die Jahre hinweg ein vielschichtiges Spektrum an rauchigen, fein-würzigen und mineralischen Noten entwickelt.

Die Ried Singerriedel auf mywachau.

Detailinformationen zur Ried Singerriedel finden Sie anbei.

Domäne Wachau
3601 Dürnstein 107
Tel:+43-(0)27 11-371
Fax:+43-(0)27 11-371-13
office@domaene-wachau.at


Öffnungszeiten der Vinothek:

April bis Oktober:
Mo-Sa: 10 bis 17 Uhr,
November bis März:
Mo-Fr: 10 bis 17 Uhr
(an Feiertagen geschlossen)